E-Bilanz erneut verschoben

 Am 16.8 fand die mit Spannung erwartete Anhörung zur Pilotphase der E-Bilanz im Bundesministerium der Finanzen (BMF) statt. Hierbei gab die Finanzverwaltung bekannt, dass die erstmalige elektronische Übermittlung für das Wirtschaftsjahr 2013 also de facto im Jahr 2014 zu erfolgen hat. Denn die Nichtbeanstandungsregelung im endgültigen Anwendungsschreiben wird klar stellen, dass die Abgabe einer Papierbilanz für das Wirtschaftsjahr 2012 im Wirtschaftsjahr 2013 nicht bemängelt wird.

Hinsichtlich des zeitlichen Einführungsbeginns der E-Bilanz kam das BMF somit der Forderung des DStV nach, der die Verschiebung bereits in seiner ersten Eingabe zur E-Bilanz (S 10/10 vom 6.10.2010) gefordert hatte. Mit einer Verschiebung des Anwendungszeitpunktes, wie für kleine Unternehmen, darf zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr gerechnet werden.

Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse aus der Pilotphase zur E-Bilanz beschloss das BMF die Taxonomie um 32 Auffangpositionen, die auf circa fünf Jahre befristet sind, zu erweitern. Eine Facharbeitsgemeinschaft soll zumindest einmal im Jahr über die Inhalte der Taxonomie diskutieren und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen.

Auf der Internetseite des BMF sind in der Rubrik Wirtschaft und Verwaltung und der Unterrubrik Steuern unter der Überschrift „Pilotphase für die E-Bilanz" zahlreiche Informationen zur E-Bilanz abrufbar. Hier sollen demnächst auch alle eingegangenen Stellungnahmen der übrigen Verbände zum Entwurf des Anwendungsschreibens veröffentlich werden.

Weiterhin teilte die Finanzverwaltung noch mit, dass das Einreichen einer E-Bilanz 2012 mit dem Mai-Release von ELSTER möglich sein soll. Vorher können jedoch noch Datensätze auf der Basis der Taxonomie (Stand Dezember 2010) zu Testzwecken eingereicht werden. Die Veröffentlichung des endgültigen Anwendungsschreibens zu § 5b EStG wurde für Ende September vorgesehen. Abschließend wurden in der Anhörung noch Einzelfragen der ebenfalls vorliegenden Spezialtaxonomien erörtert. Für den DStV nahm Steuerreferent Mathias Fortenbacher an der Veranstaltung teil

Rufen Sie uns an!030/ 2759 5980
FSB GmbH

Der DStV auf