Steuern

14.02.2017
Bundestagswahl 2017: DStV adressiert Handlungsempfehlungen


Die Wahlkampfstimmung für die Bundestagswahl 2017 ist bereits gegenwärtig allerorts zu spüren. Der DStV nimmt dies zum Anlass, sich mit seinen Handlungsempfehlungen zur Bundestagwahl 2017 frühzeitig in die politischen Zielfestlegungen der Parteien einzubringen. Er fordert dabei realitäts- sowie praxisgerechte Rahmenbedingungen für Privatpersonen und Unternehmen.

> Ganzen Beitrag lesen

14.02.2017
Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Bekämpfung der Steuerumgehung und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften (Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz - StUmgBG)


DStV-Stellungnahme S 01/17 an Herrn MdB Lothar Binding/Finanzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Sehr geehrter Herr Binding, erneut danken wir Ihnen für die Gelegenheit zu einem Gespräch über den vorgenannten Gesetzentwurf der Bundesregierung (BR-Drs. 816/16). Gerne nimmt...

> Ganzen Beitrag lesen

30.01.2017
BMF modernisiert AEAO: Bestandskräftige Steuerbescheide ab 1.1.2017 leichter korrigierbar!


Schreib- und Rechenfehler, die dem Steuerpflichtigen beim Erstellen seiner Steuererklärung unterlaufen, können künftig Anlass für die Änderung eines bereits bestandskräftigen Steuerbescheids sein. Der Deutsche Steuerberaterverband e.V. gibt einen Überblick über den im Rahmen der Modernisierung des Besteuerungsverfahrens eingeführten § 173a AO.

> Ganzen Beitrag lesen

30.01.2017
Vollmachtsdatenbank: Pflichtverletzung bei Übermittlung kann Geldbuße nach sich ziehen


Mit Wirkung zum 1.1.2017 wurden die Rahmenbedingungen zur elektronischen Übermittlung von Vollmachtsdaten an die Landesfinanzbehörden gesetzlich festgeschrieben. Pflichtverletzungen bei der Datenübermittlung stellen eine Ordnungswidrigkeit dar.

> Ganzen Beitrag lesen

30.01.2017
Zügigere Bearbeitung von Anträgen auf verbindliche Auskunft ab 1.1.2017


Nicht ganz so schnell wie der Wind – aber zumindest rascher als zuvor soll die Finanzverwaltung seit Jahresbeginn handeln: Über Anträge auf verbindliche Auskünfte soll sie innerhalb von 6 Monaten entscheiden. Und nicht nur das: Auch bei der Gebührenpflicht hat sich etwas getan.

> Ganzen Beitrag lesen

23.01.2017
Auch Steuerberater dürfen prüfen: Die Vollständigkeitserklärung nach VerpackV


Recycling wird in Deutschland große Aufmerksamkeit geschenkt. Denn nicht jeder Abfall ist tatsächlich Müll. Um die Auswirkungen von Abfällen aus Verpackungen auf die Umwelt zu vermeiden oder zu verringern, müssen Unternehmen, die Verkaufsverpackungen in den Verkehr bringen, i. d. R. eine Vollständigkeitserklärung abgeben. Die Prüfung dieser Vollständigkeitserklärung dürfen auch Steuerberater vornehmen.

> Ganzen Beitrag lesen

21.12.2016
Bundesrat stimmt dem Kassengesetz zu - Die Neuerungen im Überblick


Mit Beratungen im Bundestag am 15.12.2016 hat das lange Ringen um die Details des Kassengesetzes ein Ende gefunden. Tags darauf stimmte der Bundesrat dem Gesetzentwurf zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen zu. Der DStV gibt einen Überblick über die Neuerungen.

> Ganzen Beitrag lesen

21.12.2016
Bundesrat stimmt dem Kassengesetz zu - Die Neuerungen im Überblick


Mit Beratungen im Bundestag am 15.12.2016 hat das lange Ringen um die Details des Kassengesetzes ein Ende gefunden. Tags darauf stimmte der Bundesrat dem Gesetzentwurf zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen zu. Der DStV gibt einen Überblick über die Neuerungen.

> Ganzen Beitrag lesen

13.12.2016
Erbschaftsteuerreform 2016 - Das müssen KMU-Berater beachten


Die Erbschaftsteuerreform 2016 beschert Betroffenen eine Reihe komplexer Neuregelungen. Da Verwaltungsvermögen dem Grundsatz nach voll zu besteuern ist, wird das Thema Erbschaftsteuer künftig deutlich an Relevanz zunehmen. Auch Berater kleiner und mittlerer Unternehmen sollten sich intensiv mit den Neuerungen auseinandersetzen, um ihren Mandanten mit Rat und Tat zur Seite stehen zu können.

> Ganzen Beitrag lesen

09.12.2016
Achtung: Ab 1.1.2017 wird die Identifizierung des Mandanten für Steuerberater noch wichtiger!


Die Identifizierung des Mandanten wird ab 1.1.2017 noch wichtiger. Durch die Modernisierung des Besteuerungsverfahrens ist eine neue steuerliche Haftungsnorm für den Fall der Verletzung der Identifizierungspflicht in das Gesetz aufgenommen worden.

> Ganzen Beitrag lesen

07.12.2016
Regierungsentwurf zur erweiterten Verlustverrechnungsmöglichkeit bei Körperschaften: Mit kleinen Anpassungen Großes erreichen


In seiner Stellungnahme forderte der DStV einzelne Nachbesserungen am Regierungsentwurf zur Weiterentwicklung der steuerlichen Verlustverrechnung bei Körperschaften. Die geplante erweiterte Verlustverrechnung darf Betroffene nicht schlechter Stellen als bestehende Regelungen. Ein Teilerfolg konnte erreicht werden.

> Ganzen Beitrag lesen

07.12.2016
Betriebsrentenstärkungsgesetz: Altersvorsorge statt Sorge vor dem Alter?!


Attraktiver und einfacher soll die betriebliche Altersversorgung sowie die Riester-Rente mit dem Referentenentwurf eines Betriebsrentenstärkungsgesetzes werden. Jedoch besteht bei den steuerlichen Maßnahmen noch Nachbesserungspotenzial. Dieses zeigt der DStV in seiner Stellungnahme auf. In diesem Zusammenhang fordert der DStV auch, dass ein steuerlicher Dauerbrenner endlich angegangen wird.

> Ganzen Beitrag lesen

06.12.2016
Andauernde Rechtsunsicherheit beim Reihengeschäft – DStV fordert europarechtskonforme und praxistaugliche Lösung


Um das Thema Reihengeschäft ist es ruhig geworden. Seit dem BMF-Diskussionsentwurf zu einer Änderung der Regelungen hat sich scheinbar nicht viel bewegt. Der DStV forderte nun im Rahmen einer Podiumsdiskussion eine baldige Lösung. Die Praxis verdient eine europarechtskonforme Neuregelung, die zugleich praxistauglich ist. Doch die lässt weiterhin auf sich warten.

> Ganzen Beitrag lesen

28.11.2016
Referentenentwurf eines Gesetzes zur Bekämpfung der Steuerumgehung und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften (Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz - StUmgBG)


DStV-Stellungnahme S 14/16 an Bundesministerium der Finanzen/Herrn MdB Sell Sehr geehrter Herr Ministerialdirektor Sell, haben Sie vielen Dank für die Übersendung des Referentenentwurfs für das Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz verbunden mit der Gelegenheit zur schriftlichen...

> Ganzen Beitrag lesen

25.11.2016
Gesetzentwurf zur Stärkung der betrieblichen Altersversorgung und zur Änderung anderer Gesetze (Betriebsrentenstärkungsgesetz)


DStV-Stellungnahme S 13/16 an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie das BMF Sehr geehrter Herr Görgen, haben Sie vielen Dank für die Übersendung des oben genannten Referentenentwurfs des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowie des Bundesministeriums der...

> Ganzen Beitrag lesen

16.11.2016
„Kassenrichtlinie 2010“: Für Altgeräte läuft die Zeit ab


Das Weihnachtsgeschäft wird auch in diesem Jahr wieder die Kassen klingeln lassen. Derweil steht bei vielen Unternehmern die Kasse selbst als Posten auf der Einkaufsliste. Grund dafür ist das Auslaufen der Übergangsregelung aus der „Kassenrichtlinie 2010“ zum 31.12.2016. Doch nicht nur Kassen sind davon betroffen.

> Ganzen Beitrag lesen

11.11.2016
Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Weiterentwicklung der steuerlichen Verlustverrechnung bei Körperschaften


DStV-Stellungnahme S 12/16 an MdB Dr. Murmann/ Bundestag Sehr geehrter Herr Dr. Murmann, in Vorbereitung auf die öffentliche Anhörung im Finanzausschuss des Bundestages nimmt der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) gern die Gelegenheit wahr, zu vorgenanntem Gesetzentwurf der...

> Ganzen Beitrag lesen

04.11.2016
Änderung des UV-Meldeverfahrens ab 2017: Lohnnachweis digital


Ab dem 1.1.2017 wird das bisherige Lohnnachweisverfahren der gesetzlichen Unfallversicherung durch den digitalen Lohnnachweis abgelöst. Bereits ab dem 1.12.2016 ist der verpflichtende Stammdatenabgleich möglich. Steuerberater, die für ihre Mandanten SV-Meldungen durchführen, benötigen hierfür die Zugangsdaten ihrer Mandanten.

> Ganzen Beitrag lesen

25.10.2016
Folgen von fehlerhaften Zulagenbescheiden der Zulagenstelle für Altersvermögen in der Einkommensteuerveranlagung


DStV-Stellungnahme S 11/16 an die Deutsche Rentenversicherung Bund/Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen Sehr geehrte Damen und Herren, der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) repräsentiert bundesweit rund 36.500 und damit über 60 % der selbstständig in eigener Kanzlei...

> Ganzen Beitrag lesen

06.10.2016
Bürokratieabbau light


Das Licht am Ende des Bürokratietunnels ist vorerst teilweise wieder erloschen. Der Regierungsentwurf zum Bürokratieentlastungsgesetz II sieht zwar weiterhin Entlastungen vor. Die Anhebung der Kleinunternehmergrenze von 17.500 € auf 20.000 € zählt allerdings nicht mehr dazu. Darüber hinaus sieht der DStV weiteres Entlastungspotenzial.

> Ganzen Beitrag lesen

 

Rufen Sie uns an!030/ 2759 5980
FSB GmbH